UN BALLO IN MASCHERA



> role: 3D  designer and realisation planner
> director: Valentin Schwarz
> set & costume: Andrea Cozzi



OPER IN DREI AKTEN VON GIUSEPPE VERDI, TEXT VON ANTONIO SOMMA NACH EUGÈNE SCRIBES DRAMA „GUSTAVE III. OU LE BAL MASQUÉ“

3 Stunden ÜBER DAS STÜCK „God have mercy on the man who doubts what he’s sure of.“ Bruce Springsteen
Eine unheilvolle Prophezeiung, eine zerbrochene Freundschaft, eine verhängnisvolle Liebe – das ist der Stoff, aus dem große Dramen gemacht werden. Kurzgefasst: Gustavo liebt Amelia, die Frau seines besten Freundes. Eine Wahrsagerin sagt seinen Tod voraus. Und ein Maskenball wird zum Schauplatz des großen Finales.
Während die Figuren schnellen Schrittes auf die Katastrophe zueilen, bietet ihnen die Geschichte doch immer wieder Umkehrpunkte, werden sie vor die Wahl gestellt, welchen Pfad sie beschreiten – Gier oder Großmut, Eifersucht oder Vertrauen, Rache oder Vergebung. Der Maskenball des Lebens bringt die Menschen in Extremsituationen und sieht zu, wie sie tanzen –und wann die Maske fällt.








UN BALLO IN MASCHERA
STAATSTHEATER DARMSTADT
(C) STEPHAN ERNST



“don pasquale”



> role: 3D  designer and realisation planner
> director: Valentin Schwarz
> set & costume: Andrea Cozzi
> 2016 - 2017


PRICES:
WINNER OF RING AWARD
International competition for stage direction & design in Graz/Styria


performances:
> Grazer Schauspielhaus
> Opéra National de Montpellier

> Badisches Staatstheater Karlsruhe







                                     
© Silvia Nanu, Vienna / Austria

︎



Mark